Slipverkauf und Duftbusiness

Wenn Du so ganz nebenbei lukrative Einnahmen haben möchtest dann kann Dir Lucky Emotion behilflich sein. Sehr viele unserer Mitglieder hielten es anfänglich für unmöglich mit diesem Business Geld zu verdienen. Doch eines ist gewiss, es gibt eine enorme Nachfrage nach getragener Wäsche. Seit einigen Jahren ist ein stetiger Umsatzanstieg dieser Branche zu verzeichnen und das weltweit.

Ebenso gibt es einen stetig wachsenden Anstieg an Fetischisten. Man könnte meinen, dass normale Sexleben gerät immer mehr ins Hintertreffen und die Vorlieben für andere Befriedigungen betimmen mittlerweile den Altag. Höschen- und Geruchsfetischisten outen sich nicht so gerne, doch die Mehrzahl der Männer sind eben Geruchsfetischisten.

Deine große Chance ist nun, an dem immer mehr wachsenden Markt sich eine kleine Scheibe abzuschneiden. Der Aufwand ist gering und die Einnahmen können gigantische Formen annehmen. Die Duftliebhaber sind bereit 30-70 Euro für einen getragenen Slip auszugeben. Es gibt sogar Liebhaber die noch wesentlich tiefer in die Tasche greifen.

Die weite Welt macht es möglich.

Den meisten Menschen ist es egal wie Sie ihr Geld verdienen, Hauptsache die Einnahmen stimmen. Der Slip- oder Wäscheverkauf ist ein ganz normales Business und keiner braucht moralische Bedenken zu haben. Wie gesagt, die Duftliebhaber bleiben gerne anonym, diese Gewissheit sichert Dir ebenfalls die Anonymität. Warum nein sagen zu mehr Geld für die Slips? Teilweise werden Dir die Wünsche der Duftliebhaber abartig vorkommen, wenn sie eine Veredelung verlangen. Wenn sie dich bitte das Höschen etwas länger zu tragen als gewöhnlich. Doch die Itensität des Geruches erregt viele Männer und steigt die errotischen Phantasien. Ihnen genügt nicht einfach nur ein getragener Slip. Sie wollen eine besondere Form der Veredelung. Auch wenn es Dir teilweise eklig erscheint, was für Vorlieben manche Männer haben, doch darüber sollte man eigentlich gar nicht nachdenken. Die Grenzen was Du verkaufst und wohin du die Ware sendest entscheidest du ganz alleine. Schamgefühle muss man nicht haben, denn Du bleibst immer anonym und der Käufer kennt nur das, was Du von dir preisgeben willst.

Träume und Phantasien werden war!

So erregend es für die viele weltweiten Duftliebhaber ist, direkt online die heiß begehrten Slips unbekannter Damen aus allen Nationen zu erwerben, so attraktiv und vielversprechend ist es für die Damen, die getragenen Einzelstücke teuer an den Mann zu bringen. Tatsächlich bietet das Verkaufen benutzter Wäsche höchst attraktive Einkommenschancen.

Noch einige Tipps: Gerade beim Verkauf von Dessous und persönlichen Slips, sollte man sowenig wie möglich von sich preisgeben. Das fängt schon bei der Überweisung des Geldes an. Kreditkarten und Banküberwesiung eignen sich dazu nicht. Dort sind Deine persönlichen Daten hinterlegt und der Käufer hat somit zugriff auf diese Daten. Es sollte das Geld per Paypal oder Bitcoins bezahlt werden. Dort bleibst Du anonym, denn es ist für den Käufer nur eine Email-Adresse sichtbar. So einfach und sicher kann es mittels Paypal, Bitcoins sein, online richtig gutes Geld durch den Verkauf getragener Dessous und anderer schöner Gegenstände zu verdienen. Auch beim Absenden der Ware bitte nicht deine Absendeadresse auf das Paket angeben, sonst gibst Du deine Anonymität auf. Wie wir alle Wissen, gibt es auch sehr gefährliche Menschen wie Psychopathen und Stalker auf dieser Welt. Sobald Du Wäsche zum Kauf anbietest, kannst Du diese zum Festpreis einstellen. Die getragenen Slips jedoch sollte auf Verhandlungsbasis eingestellt werden. Unsere Mitglieder haben damit die besten Erfahrungen gemacht. Denn der Kunde kann dann entscheiden wie lange Du den Slip tragen sollst, welche Qualität der Slip haben soll. Nachdem dir die Kundenwünsche mitgeteilt wurden, kannst Du den Preis bestimmen.